Merkblatt Flugfernsteuerungen

40 MHz, 35 MHz und 2,4 GHz Band

 

 Allgemein 

Schon seit längerem ist in der Schweiz vom BAKOM (Bundesamt für Kommunikation) angekündigt worden, dass die Frequenzen für die Flugfernsteuerungen im 40 MHz Band per 1.1.2013 nicht mehr verwendet werden dürfen. Dazu steht, als Ersatz, das 35 MHz Frequenzband (mit 23 Kanälen) aus-schliesslich für Flugfernsteuerungen zur Verfügung. In der Modellfluggruppe Zugerland sind nur BAKOM zugelassene Sender/ Empfänger und deren Frequenzen/ Kanäle zugelassen. Für alle anderen gilt ein Inbetriebnahmeverbot auf unseren Fluggeländen.

 

Link zum BAKOM betreffend 35MHz und 40MHz:

http://www.bakom.admin.ch/themen/geraete/00568/01233/index.html?lang=de

 

 40 MHz Band (Einschränkung per 1.1.2013)

Deswegen braucht man aber nicht unbedingt seine 40 MHz Steuerung wegzuwerfen, denn nach wie vor sind 4 Frequenzen im so genannten ISM Band auf 40 MHz verfügbar. Diese 4 Frequenzen sind im Bereich 40.665 - 40.695 MHz, oder wer nur die Kanalnummern kennt, die Kanäle 50, 51, 52, und 53.

 

Wermutstropfen ist aber, dass diese 4 Kanäle für alle Arten von Fernsteuerungen verwendet werden dürfen (Luft, Wasser und Land). Also Vorsicht, wer für sein Flugmodell einer der weiterhin zugelassen Kanäle verwendet!

 

35 MHz Band

Die 23 Kanäle im Bereich 35.000 MHz bis 35.220 MHz stehen künftig in der Schweiz exklusiv für Flugmodellfernsteuerungen zur Verfügung. Sie ersetzen die 18 Kanäle im 40 MHz Band. Die technischen Parameter und Anforderungen sind in der Schnittstellen-Anforderung RIR1007-02 beschrieben

 

2.4 GHz Frequenzband (2.4 - 2.4835 GHz)

Das 2,4 GHz Frequenzband ist nicht exklusiv für Flugmodellsteuerungen reserviert. Es ist primär im WLAN Bereich angesiedelt. Heute ist dieses Frequenzband das am meisten verbreitete für Flug-modellsteuerungen. Die Übertragungssicherheit ist extrem hoch. Ein Frequenz Doppelbelegung ist so gut wie ausgeschlossen. Zu beachten ist die sehr stark gerichtete gebündelte Ausbreitung des Signals. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass zwischen der Antenne und dem Modell Sichtverbindung besteht. Vorsicht vor Personen, welche vor dem Sender stehen oder durchlaufen!!!

 

Originaltext und Link zum Bakom:

http://www.bakom.admin.ch/themen/geraete/00568/01232/index.html?lang=de

Anlagen, die in diesem Frequenzband arbeiten, können auch ausserhalb von Gebäuden betrieben werden. Die abgestrahlte Leistung von Anlagen ist auf maximal 100 mW begrenzt. Die technischen Anforderungen sind in der Schnittstellenanforderung RIR1010-01 zu finden.

 

Der Obmann, Juni 2012